Auslandspraktikum - Preslmayr Raphael

Unser Lehrling Preslmayr Raphael absolvierte im September bzw. Oktober 2017 ein Auslandspraktikum als bautechnischer Zeichner.

Durch seine Bewerbung bei „IFA – Internationaler Fachkräfteaustausch“ konnte er sich einen Platz bei der Firma Eclipse Blinds Ltd. in Glasgow sichern. Raphael stimmte seinen Aufenthalt durch mehrere Skype-Gespräche mit der Partnerorganisation im Vereinten Königreich ab und konnte bereits im Vorfeld Wünsche an die Betreuer am Praktikumsplatz bekanntgeben. Eine Woche vor Praktikumsantritt nahm unser Lehrling an einem Info-Meeting in Wien teil, wo dann die letzten Details besprochen wurden und sich die Teilnehmer untereinander austauschen konnten.

Der Jalousien-Hersteller Eclipse Blinds (Ein Unternehmen der Hunter Douglas Group – des größten Fensterjalousien-Herstellers weltweit.) plant die Erweiterung des Firmengebäudes in der Niederlassung Renfrew bei Glasgow.

Raphael führte Gespräche mit den Managern der betroffenen Abteilungen und sammelte so Informationen bzw. nahm Anforderungen an das geplante Gebäude auf. Aufgrund der Vorgaben wie Baumaterialien, Anzahl der Arbeitsplätze und benötigten Einrichtungen wie Büros, Aufenthaltsraum und WC-Anlagen, brachte unser ambitionierter Praktikant, mit viel Gespür fürs Praktische, diverse Vorschläge zu Papier. Er erstellte verschiedene Grundrisse, Schnitte und Ansichten. Anschließend präsentierte er seine Pläne und gab den Projektbeteiligten die Möglichkeit, sich das ganze Bauvorhaben auch in 3D anzusehen. Die Anwesenden waren von der detaillierten Planung begeistert. Sie hinterfragten das eine oder andere und gaben Raphael somit die Möglichkeit, seine Gedanken und Erfahrungen, die in dieses Projekt eingeflossen sind, zu erläutern. Er nahm diverse Wünsche entgegen und arbeitete diese noch in den finalen Plan ein.

Neben seiner Haupttätigkeit, dem Planzeichnen, verfasste er E-Mails, führte Telefonate und durfte auch in den Kundenservice hineinschnuppern. Er stellte fest, dass der vollständige Kundenkontakt über das Telefon abgewickelt wird – wobei dieser in unserem Unternehmen meist in Form eines 4-Augen-Gespräches stattfindet.

Er wurde von den Mitarbeitern von Eclipse Blinds äußerst gastfreundlich und kollegial aufgenommen und fühlte sich nach kurzer Zeit schon als vollwertiges Teammitglied.

Besonders freute ihn, dass er das Angebot bekam, das Team für 1 Jahr bei der weiteren Planung der Bürosanierung zu unterstützen.

Zu guter Letzt möchten wir Ihnen noch die Möglichkeit geben, ganz persönliche Worte von unserem Kollegen Raphael zu lesen:

„Zusammenfassend ist zusagen, dass ich in diesem Praktikum sehr viel gelernt habe, was mir sowohl bei der Matura als auch im Beruf von Nutzen sein wird. Ich habe einen guten Einblick in die schottische Baubranche erhalten und auch mein kulturelles Wissen erweitert.

Was mir besonders gut gefallen hat, ist die Freundlichkeit der Kollegen. Ich wurde sehr herzlich in Empfang genommen. Ich hatte eine tolle Zeit mit ihnen und umso schwerer war dann auch der Abschied.

In meiner Freizeit habe ich mir sehr viele Sehenswürdigkeiten angeschaut und das Land erkundet.

Ich durfte im Namen der Holzhaider Bau GmbH an einem Charity Marathon, dem "Great Scottish Run", teilnehmen.

Der Marathon unterstützte Krebskranke, insbesondere Kinder und Teenager uvm. Was mich sehr beeindruckt hat war, dass mehr als 22.000 Läufer die Startlinie passiert haben. Jede Altersgruppe nahm teil - von 8 Jahren bis 65 Jahren.

Bei dem Marathon ging es nicht um die beste Zeit, sondern es ging darum, dass ganz Schottland mit den betroffenen Familien mitfühlt. Nicht nur die Läufer machten den Marathon zu etwas ganz Besonderem, sondern, auch die vielen freiwilligen Musikanten, die verteilt an der Strecke musizierten und die vielen Zuschauer, die die Stimmung anheizten.

Abschließend möchte ich sagen, dass ich mich durch diese 5 Wochen nicht nur beruflich, sondern auch persönlich weiterentwickelt habe und falls jemand Interesse an einem Auslandspraktikum hat, er dieses auf jeden Fall machen sollte.“

Uns Kollegen hat Raphael ein Stück Schottland mitgebracht. Er schilderte uns seine Eindrücke nochmal höchstpersönlich und verwöhnte uns mit typisch schottischen Köstlichkeiten. Danke dafür!

Das könnte Sie auch interessieren